parallax background

Thessaloniki

Die kosmopolitische Thessaloniki, der Aristoteles-Platz, der Weiße Turm, der Hafen, das Jüdische Museum und viele weitere historische Sehenswürdigkeiten. Die Stadt wurde 316 v. Chr. vom mazedonischen König Kassandros gegründet und wurde nach seiner Frau und Schwester Alexanders dem Großen, Thessaloniki, benannt. Griechenlands zweitgrößte Stadt war und ist eine kulturelle Kreuzung, ein wichtiger Hafen mit einer wichtigen geografischen Lage, eine Stadt mit einer langen Geschichte.

Menschen, die als Einwanderer kamen, Einheimische, ein Bündnis von Menschen, die ihre Spuren in der Architektur, der Küche und der Atmosphäre hinterlassen haben. Hier fühlt sich der Besucher auf einer seltsamen Weise mit allem vertraut. Ein Spaziergang am Strand, wo sich Himmel und Meer eng umarmen und der Sonnenuntergang unsere Seelen streichelt, reicht aus, um immer wieder hierher zurückzukommen.

Eine Erfahrung, die immer einzigartig und anders ist. Archäologische, byzantinische, muslimische und neoklassizistische historische und religiöse Denkmäler, ein herrlicher Wald rund um die Stadt, der große und schützende Thermaische Golf, die alten Märkte und Basare, die bis heute geöffnet sind, und die unvergleichliche Küche der Stadt.

Hier sind alle Sinne erregt. Die Stadt gibt so viel Anregung, dass sich Ihre Perspektive ändert.

NICHT VERPASSEN

  • Machen Sie eine Tour im Weißen Turm und sehen Sie sich die Multimedia-Ausstellung zur Geschichte der Stadt an.
  • Treffen Sie sich in Kamara (auch als Galeriusbogen bekannt) und wandern Sie durch die weitere Umgebung, bevor Sie die Rotunde betreten.
  • Machen Sie eine Tour und pilgern Sie zur Kirche von Agios Dimitrios und ihrer Krypta, Agia Sofia, Acheiropoietos, Panagia Chalkeon, Agios Nikolaos Orfanos und Kirche Vlatadon.
  • Spazieren Sie durch die Gegend “Ano Poli“ mit den gepflasterten Straßen, den Flüchtlingshäusern, den Festungsstrukturen und den Mauern. Sehen Sie die Aussicht vom Trigonio-Turm aus, betreten Sie die Yedi Kule, die Moschee Alatza Imaret und das Mausoleum von Musha Baba.
  • Machen Sie einen Spaziergang in der alten römischen Agora und ein Stück weiter erreichen Sie die alten Märkte von Modiano, Kapani und Bezesteni.
  • Genießen Sie Meze, Fleischgerichte, lokale Rezepte in einer kleinen Taverne an jeder Ecke und frischen Fisch an der Küste von Krini, Peraia und Michaniona.
  • Besuchen Sie die Stadtmuseen: Archäologisches, Folklore-, byzantinisches, jüdisches, Kriegsmuseum, Museum für mazedonischen Kampf, Film-, Fotografie-, Technologie-, Olympia- und Kindermuseum.